Voreröffnung 16.06.2017
Paris Chicago
Weizen+ 1 €/t+ 3 Cents
Maisstabil bis + 1 €/t- 1 Cent
Raps+ 1 €/t
Soja+ 4 Cents
Indexe 22.06.2017
€/$1,1169 $
Rohöl WTI42,53 $/b
Notierungen

Weizen (€/t)
Sep 17174,00-1,50
Dez 17177,50-1,25
Mrz 18180,25-1,25
Mai 18181,75-1,25
Sep 18180,50-1,00
Mais (€/t)
Aug 17175,00-1,50
Nov 17173,00-1,50
Jan 18175,50-1,25
Mrz 18177,00-1,50
Jun 18180,00-0,75
Raps (€/t)
Aug 17357,00-1,00
Nov 17360,75-1,50
Feb 18363,75-1,50
Mai 18365,25-1,50
Aug 18350,00-1,25
Stickstoffdünger (€/t)
Sep 17136,00-1,00
Nov 17137,50+0,00
Mrz 18147,50+0,00
Jun 18145,50-0,50
Sep 18145,50-0,50

22.06.2017

Weizen (€/t) : 3693 lots
LotsTypeStrikePrime
100Call Sep 171726,01
2Call Sep 171744,99
2Call Sep 171774,90
506Call Sep 171802,85
1Call Sep 171951,00
200Call Dez 171758,94
6Call Dez 171788,00
260Call Dez 171806,64
2Call Dez 171835,80
1003Call Dez 171904,00
3Call Mrz 181838,50
60Call Mrz 182004,04
1Call Mai 1818210,80
5Call Mai 1818310,30
90Call Mai 182024,18
100Put Sep 171651,56
200Put Sep 171692,75
100Put Sep 171724,01
200Put Dez 171550,86
1Put Dez 171788,00
50Put Dez 1721033,40
60Put Mrz 181653,39
60Put Mrz 181809,59
1Put Mrz 1818110,00
250Put Mai 181653,54
90Put Mai 181674,15
250Put Mai 181809,48
90Put Mai 1818210,51
Mais (€/t) : 603 lots
LotsTypeStrikePrime
170Call Nov 171803,70
1Call Jan 181777,00
4Call Jan 181815,50
170Put Nov 171621,79
190Put Nov 171704,76
34Put Jun 181653,31
34Put Jun 181809,71
Raps (€/t) : 269 lots
LotsTypeStrikePrime
24Call Nov 173705,60 - 6,80
20Call Feb 183953,70
30Call Feb 184003,00
12Call Mai 1836514,82
41Call Mai 18367,515,00
70Put Aug 173501,90
36Put Mai 183404,48
36Put Mai 1836514,57

Weizen EU (€/t)
Sep 17173,5000+1,2500
Dez 17176,7500+1,5000
Mrz 18180,7500+2,2500
Mai 18182,5000+2,5000
Sep 18179,0000-0,7500
Weizen (¢/b)
Jul 17464,5000-1,7500
Sep 17479,5000-3,2500
Dez 17502,0000-3,2500
Mrz 18518,0000-2,7500
Mai 18529,5000-2,5000
Mais (¢/b)
Jul 17368,7500-6,0000
Sep 17376,7500-6,0000
Dez 17386,7500-5,7500
Mrz 18396,2500-5,7500
Mai 18402,0000-5,5000
Soja (¢/b)
Jul 17918,7500-12,7500
Aug 17922,5000-12,2500
Sep 17923,7500-11,7500
Nov 17927,7500-12,7500
Jan 18935,2500-12,0000
Sojaschrot ($/st)
Jul 17297,9000-3,6000
Aug 17299,7000-3,7000
Sep 17301,0000-4,0000
Okt 17301,3000-4,5000
Dez 17302,7000-4,6000
(¢/lb)
Jul 1731,8500-0,2300
Aug 1731,9600-0,2500
Sep 1732,0900-0,2600
Okt 1732,1600-0,3000
Dez 1732,3700-0,2700

20.06.2017

Kassa (€/t)
B-Weizen 230/12%, franko Hamburg177,50+5,00
A-Weizen 250/13%, franko Hamburg179,00+4,50
Mais, FOT Brake179,00+2,00
Raps, 9;2;40, franko Hamburg365,00+7,00
Gerste 62/63 kg/hl; 14,5%, franko Hamburg150,00+2,00

Veranstaltungen

Analysen 16/06/2017

Europäischer Markt

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aus organisatorischen Gründen wird ab sofort die Analyse nur noch einmal wöchentlich am Freitag veröffentlicht.

Bastien FROMENTIN

+33.01.83.64.35.50


Ein schwacher Euro hat die europäischen Preise gestern unterstützt. Kulturbedingungen könnten von den hohen Temperaturen der nächsten Woche beschädigt werden.

Weizenpreise an der Euronext haben sich gestern für den Dezember 2017 Kontrakt bei + 1.25 €/t nach oben entwickelt um erneut auf den. An der europäischen CME ist das Tagesvolumen für alle Termine insgesamt gestiegen.

Die letzten Daten der Europäischen Kommission zeigen einen starken Rückgang der Exporte am Ende der Kampagne. Die gesamte exportierte Menge liegt deshalb bei 22.7 Mt. Die Rückkehr auf normalem Niveau für die Ernte ermöglicht es eine bessere Exportaktivität für die nächste Ernte vorzusehen.

Rapspreise haben wegen einen schwachen Euro und hohen Canolapreisen wieder ein wenig Unterstützung gefunden.

Außerdem hat am Mittwoch der Deutsche Raiffeisenverband seine Getreide und Rapsernte veröffentlicht. Beim Weizen erwartet der DRV 25.2 Mt und so 3 % mehr als bei der Ernte 2016. Die Rapsernte wird bei 4.8 Mt erwartet und somit nur leicht über das schlechte Ergebnis von 2016 (4.6 Mt).

Amerikanischer Markt

Weizenpreise kehren wieder auf ihre höchsten Niveaus seit Mai zurück und testen ein starkes Resistenzniveau trotz der schlechten Exportverkäufe. Kulturbedingungen für Sommerweizen in den USA bleiben sehr besorgniserregend, da die Trockenheit in den kommenden Tagen sich sicherlich fortsetzen wird.

Klimabedingungen und Niederschläge auf der Corn Belt müssen sehr nah beobachtet werden da Wettervorhersagen massive Niederschläge vorsehen. Maispreise entwickeln sich deswegen nach unten und testen das Unterstützungsniveau bei 3.95 $/b für den Dezember 2017 Kontrakt. Die Exportverkäufe für die Ernte 2016 haben diese Woche die 600 000 t überschritten. Diese Information hat die Marktpreise gestern ein wenig unterstützt.

Sojapreise haben Schwierigkeiten das Widerstandsniveau bei 9.45 $/b zu überwinden. Aktuelle Sojapreise in den USA haben die Zerkleinerungsaktivität wieder stimuliert. Gemäss NOPA hat die Aktivität in May ein Rekordniveau erreicht deshalb wurden auch die Öllagerbestände im Vergleich zum vorigen Monat nach oben korrigiert.

Markt Schwarzes Meer

Im Zentrum und im Osten der Ukraine sind die Trockenen Bedingungen, die seit Anfang Herbst registriert werden sehr nah überwacht. Auch wenn unser Team, das zurzeit ein Crop Tour im Rahmen des European Agritel tour macht, die mangelhaften Niederschläge observiert haben, sind die Sommersorten insgesamt in guten Zustand. Allerdings ist dieses Wetter für Mais und Sonnenblume, zwei der Hauptprodukte in der Ukraine eher beschädigend.

 

Zu notieren ist das die Sonnenblumenölproduktion des Landes auf Rekord Niveau die Kampagne Schließen sollte. (5.8 Mt) Für die neue Ernte ist die Aufwärtskorrektur des 2017 Potenzials bei der USDA von 14 Mt eher ambitiös angesichts der aktuellen Klimabedingungen. Unsere Schätzung bleibt ein bisschen mehr angemessen.

Aktuelle Nachrichten

Anfang der Ernte in Frühzeitige Regionen