Indexe 22.02.2018
€/$1,2276 $
Rohöl WTI62,77 $/b
Notierungen

Weizen (€/t)
Mrz 18161,75+1,50
Mai 18163,50+1,00
Sep 18168,00+0,50
Dez 18171,75+0,25
Mrz 19174,50+0,25
Mais (€/t)
Mrz 18153,25+0,00
Jun 18160,00+0,75
Aug 18167,25+0,25
Nov 18167,00+0,25
Jan 19169,00+0,00
Raps (€/t)
Mai 18353,50+2,75
Aug 18350,25+2,50
Nov 18353,25+2,75
Feb 19357,25+2,25
Mai 19359,25+2,00
Stickstoffdünger (€/t)
Jun 18140,00-1,00
Sep 18145,00-5,00
Nov 18152,00-12,00
Mrz 19161,00-16,00
Jun 19138,00-3,00

22.02.2018

Weizen (€/t) : 3915 lots
LotsTypeStrikePrime
1Call Mai 181605,40
93Call Mai 181634,00 - 4,50
9Call Mai 181643,00 - 3,40
505Call Mai 181652,70
5Call Mai 181662,30
5Call Mai 181672,10
500Call Mai 181682,00
1Call Sep 181677,50
16Call Sep 181687,10
10Call Dez 181718,80
100Call Dez 181805,87
260Call Mrz 191749,37
500Put Mai 181581,26
500Put Mai 181601,99
500Put Mai 181633,36
180Put Mai 181675,78
10Put Sep 181655,41
100Put Dez 181603,50
100Put Dez 181718,34
520Put Mrz 191675,47
Mais (€/t) : 70 lots
LotsTypeStrikePrime
50Call Jun 181594,00
20Call Jun 181613,50
Raps (€/t) : 351 lots
LotsTypeStrikePrime
1Call Aug 183509,50
20Call Aug 183702,90
100Call Nov 1835012,79
100Call Nov 183656,71
30Put Aug 183404,20
100Put Nov 183457,23

Weizen EU (€/t)
Mrz 18164,7500+0,2500
Mai 18168,7500+1,5000
Sep 18168,0000+1,5000
Dez 18172,0000+1,5000
Mrz 19173,5000+1,5000
Weizen (¢/b)
Mrz 18451,2500+0,7500
Mai 18464,2500-0,2500
Jul 18479,0000-0,5000
Sep 18495,2500-0,2500
Dez 18516,2500+0,0000
Mais (¢/b)
Mrz 18366,7500-0,5000
Mai 18374,7500+0,0000
Jul 18382,5000-0,2500
Sep 18389,5000-0,5000
Dez 18397,2500-0,2500
Soja (¢/b)
Mrz 181032,0000+5,0000
Mai 181043,2500+4,7500
Jul 181052,5000+4,2500
Aug 181053,0000+3,5000
Sep 181038,5000+1,2500
Sojaschrot ($/st)
Mrz 18376,9000-1,5000
Mai 18379,6000-1,3000
Jul 18379,1000-1,4000
Aug 18374,6000-1,1000
Sep 18370,6000-0,9000
(¢/lb)
Mrz 1832,0400+0,2400
Mai 1832,2500+0,2400
Jul 1832,4100+0,2500
Aug 1832,4900+0,2500
Sep 1832,5800+0,2600

20.02.2018

Kassa (€/t)
B-Weizen 230/12%, franko Hamburg166,50+0,75
A-Weizen 250/13%, franko Hamburg173,50+0,50
Mais, FOT Brake170,00+0,00
Raps, 9;2;40, franko Hamburg353,50+1,50
Gerste 62/63 kg/hl; 14,5%, franko Hamburg165,00+4,00

Veranstaltungen

Analysen 23/02/2018

Europäischer Markt

Preise haben sich nur wenig entwickelt, in einem Kontext, in dem die Verfügbarkeit aller Agrarrohstoffe für die aktuelle Kampagne reichlich vorhanden ist.

Die Aussichten für die Ernte 2018 in der Welt zeigen jedoch einen gewissen Rückgang der Lagerbestände für die kommende Saison, eine Folge der stabilen Produktion, aber der steigenden Nachfrage. Dennoch weisen die zu diesem Zeitpunkt prognostizierten Bilanzen einen hohen Unsicherheitskoeffizienten da die Wetterprognosen über 10 Tage sind weiterhin sehr unsicher.

Laut der IGC sollte die Mais Weltproduktion 2017/2018 um 6 Millionen Tonnen auf 1,048 Milliarden gesenkt werden, hauptsächlich infolge einer Abwärtsrevision der Produktion auf dem südamerikanischen Kontinent. Die weltweite Weizenproduktion für diese Saison bleibt unverändert auf 757 Mt.

In Amerika zeigt die USDA eine leichte Zunahme der Weizenfläche in den USA für die Ernte 2018, bei 46,5 Millionen Morgen im Vergleich zu 46 Millionen im Jahr 2017. Für Soja und Mais liegt die erwartete Fläche bei 90 Millionen acres für jedes Produkt.

Auf internationaler Ebene hat Tunesien 75 000 t Weizen und 25 000 t Gerste gekauft.

Wöchentliche Weizenexporte der EU lagen um 135.000 t oder 13 Mt seit Beginn der Saison, verglichen mit 16.1 Mt letztes Jahr. Unter diesen Umständen ist es vorstellbar, dass die Exportziele für die laufende Kampagne nach unten korrigiert werden.

Bei Ölsaaten blieben die Sojapreise wegen der Dürre in Argentinien recht stabil, während die Produktion an Palmöl die Erwartungen übertraf. Rapspreise haben gestern einen leichten Rückgang registriert.

Amerikanischer Markt

Leichte Aufwärtstendenz der CBOT Weizenpreise wegen Käufe der Fonds.

Nur wenig Entwicklung der Mais und Sojapreise in einem Kontext wo die USDA Flächen um 90 Millionen acres erwartet

Fonds waren netto Käufer an 3 000 Weizenkontrakten und in 7 000 Maiskontrakten. Sie waren netto Verkäufer an 5 500 Sojakontrakten

Die Buenos Aires Börse hat ihre Produktionsprognose an Soja auf 47 Mt  nach unten korrigiert.

Markt Schwarzes Meer

Am 20. Februar 2018 erreichten die Getreideexporte aus der Ukraine laut Behörden 25,89 Millionen Tonnen. Die Weizenexporte seit Beginn der Saison liegen um 12,7 Mio. Tonnen, ein Tempo, das immer noch leicht unter dem Vorjahreswert (-4%) liegt. Bei Gerste liegen die Ausfuhren bei 4 Mt oder -10% im Vergleich zum letzten Jahr und bei Mais bei 9,1 Mt. Auch die Maisausfuhren sind mit -14% deutlich rückläufig im Vergleich mit der letzten Kampagne. Das USDA-Ziel bei 20 Mt für ukrainische Maisexporte scheint somit sehr optimistisch.

Aktuelle Nachrichten

USDA schätzt Soja und Maisflächen auf 90 Mio acres